TheaterPädagogikZentrum BW - Newsletter Dezember 2018

*****************************************************************

Aus LAG wird TPZ

Am letzten November-Wochenende wars dann soweit: das TPZ FEST ging bunt und theatral und theaterpädagogisch und festlich und kulinarisch und voller Begegnungen über die Bühne. Oben der “Durchbruch”: das neue TPZ-Logo bricht sich Bahn durch die alte LAG. Eine ausführliche Bildergalerie wird folgen.
Lesen Sie aber den Presseartikel über die Eröffnung im Anhang.

Reutlinger GeA vom 26.11.18

**************

Neue Grundlagen und Schnupperkurse in vier Städten:

Schwäbisch Hall: SA 15.12., 15-17 Uhr

Reutlingen: DO 9.1.19, DI 22.1.19, 19-21.30 Uhr

Stuttgart: SA 16.2.19 + SA 16.3.19, 9.45-12 Uhr

Freiburg: FR 25.1.19, 18-21 Uhr

Die Info- und Schnupperveranstaltungen zu unseren Grundlagenkursen sind kostenlos und unverbindlich. Sie sind wichtig zum gegenseitigen Kennenlernen von Kursleitung und Teilnehmer*innen. Um eine formlose Anmeldung per Mail wird gebeten: info@lag-theater-paedagogik.de

************

THEATERKOFFER mit Jakob Nacken

MODERATION – Wie sag ich was?
Moderation ist in den verschiedensten Situationen gefragt und dabei meist nur ein Rahmen für den eigentlichen Inhalt einer Veranstaltung. Aber dieser Rahmen muss passen und das ist nicht immer so ganz einfach. Die spezielle Schwierigkeit ist, dass man als Moderator*in in der Regel keine klare „Rolle“ hat, sondern als man selbst vor die Zuschauer*innen tritt und das Publikum dabei direkt anspricht. Der/die Moderator*in ist also immer auch Kommunikator*in und gibt bei der jeweiligen Veranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an. Dieser Workshop befasst sich mit Moderation bei einer öffentlichen Veranstaltung (im Gegensatz zur Moderation von Team- oder Gruppenprozessen).
Teilnehmende möchten bitte die eigene Moderationssituation mitbringen, damit am konkreten Beispiel in individuellem Coaching herausarbeitet werden kann, worauf es ankommt, welche Fallen lauern und wie man seine eigene stimmige Art der Moderation findet.

Leitung: Jakob Nacken – Theaterpädagoge BuT®, Moderator, Kabarettist, Impro-Schauspieler
Termin: Montag, 10. Dezember 2018, 18-21 Uhr
Ort: TheaterPädagogikZentrum BW, Heppstraße 99/1, 72770 Reutlingen

Anmeldung Theaterkoffer

***************

Neu! Theaterpädagogische Arbeit mit alten Menschen

Im nächsten Jahr bietet das TPZ eine Fortbildungsreihe zum Thema “Theaterpädagogische Arbeit mit alten Menschen” an. An drei Samstagen können die Teilnehmer*innen, die beruflich in der Pflege oder Betreuung mit alten Menschen zu tun haben, theater- oder tanzpädagogisch arbeiten oder einfach interessiert sind, Impulse erhalten und Methoden erfahren, wie bei älteren Menschen zum Beispiel über das Spiel mit Objekten, über biografisches Theater oder Bewegung aktive und kreative Potentiale geweckt werden können.
Lesen Sie genauer über Termine und Inhalte in der Ausschreibung.

Fortbildung Theaterpädagogik mit alten Menschen
Theaterpädagogik mit alten Menschen_Anmeldung

***************

Abschluss-Aufführungen des 3. Jahres im TPZ Reutlingen

Die Gruppe des dritten Reutlinger Fortbildungsjahres unter der Leitung von Paul Siemt hat ihre Abschluss-Aufführungen unter das Motto LEB' ECHT – lebensecht gestellt. Am SA 15.12., um 19.30 und SO 16.12., um 12 Uhr erwartet die Besucher*innen ein Theaterspaziergang mit neun Stationen mit Texten von der griechischen Antike bis zur zeitgenössischen Dramatik. Bitte unbedingt vorbestellen unter 07121-21116 oder hunze@lag-theater-paedagogik.de

Flyer Abschluss leb' ECHT

*************

Körper-Mental-Coaching

Das Wochenende zum Thema KÖRPER-MENTAL-COACHING mit Klaus Möller wird im März 2019 erneut angeboten. Lesen Sie im Anhang mehr über Inhalt und Ansatz.

Körper-Mental-Coaching_Ausschreibung
Körper-Metal-Coaching_Anmeldung

**************

TPZ - international unterwegs

Andreas Hoffmann, Dozent und Vorsitzender im TPZ und Performer, ist zur Zeit in Asien unterwegs. Nach der Teilnahme am Performance-Festival ASIATOPIA in Bangkok reiste er weiter nach China.
Zweieinhalb Wochen verbrachte er am Lugu Lake und Umgebung, um sich in einem gemeinsamen Kunstprojekt mit chinesischen Künstlern und Gongau, einem Künstler aus dem Volk der Mosuo, auf unterschiedlichen Wegen mit der alten Kultur der Mosuo zu beschäftigen.
Er lebte und arbeitete in dem Dorf in dem der Künstler Gongau aufgewachsen ist. Dadurch standen alle Türen offen in eine fremde Welt mit herzlichen Begegnungen, mystischen Momente, Staunen und immer wieder der Frage nach dem Fortbestand dieser einmaligen Kultur in einer modernen Welt.

TPZ in China

*****************************************************************

Veranstaltungen Reutlingen

*****************************************************************

Katholische Erwachsenenbildung lädt Goineh Atai ein

Im 113. Zeitgespräch zu Gesellschaft, Kultur und Religion ist die Journalistin und Korrespondentin Golineh Atai am Donnerstag, den 13. Dezember um 20 Uhr zu Gast in Reutlingen. Ihre Gesprächspartner im Spitalhofsaal werden Ulla Heinemann und Prof. Dr. Norbert Vogel sein.

Vernissage Reutlinger Kunststipendiatin

Seit Anfang Oktober ist im Kulturpark RT-NORD die neue Kunststipendiatin Iara Peters tätig. Die Stadt Reutlingen lädt herzlich ein zu ihrer Vernissage der Antrittsausstellung UNGESTALT KÖRPER am 7. Dezember, um 19 Uhr im Spitalhof in Reutlingen.
http://www.lwv-eh.de/kunststipendium

Ausstellung Iara Peters

*****************************************************************

Aus verschiedenen Verbänden

*****************************************************************

LABW: Ausschreibung LAMATHEA

Der Landesverband Amateurtheater BW schreibt zum vierten mal den Staatspreis LAMATHEA aus!
Bis zum 1. April 2019 können sich sämtliche Amateurtheatergruppen aus Baden-Württemberg auf den Preis bewerben, mit Produktionen, die zwischen 1. April 2017 und 31. März 2019 Premiere hatten oder haben.
Jede der sechs Spielkategorien „Innenraumtheater“, „Freilichttheater“, „Mundarttheater“, „Puppen- und Figurentheater“, „Theater mit Kindern und Jugendlichen“, „Theater mit soziokulturellem Hintergrund“ ist mit 2.000,- € dotiert. Die Sonderkategorie „Lebenswerk und Bürgerschaftliches Engagement“ ist undotiert. Eine Mitgliedschaft im LABW ist für die Bewerbung keine Vorraussetzung.
Die Preisträgergruppen präsentieren ihre Inszenierungen beim Festival vom 1. bis 3. November im Rahmen der Heimattage 2019 in Winnenden.
Alle Infos zum Preis und die Bewerbungsunterlagen unter: www.lamathea.de

LAMATHEA Ausschreibungsflyer

LABW: 2 Stellenausschreibungen

Der Landesverband Amateurtheater BW hat zwei Positionen ausgeschrieben, die das neue Projekt HEIMATKARAWANE unterstützen sollen. Gesucht werden ein/e Projektassistent*in für Finanzen und Organisation sowie eine Projektleitung Administration. Lesen Sie Genaues in den Ausschreibungen.

Projektassistenz
Projektleitung Administration

TSB Heidelberg

Die Theater- und Spielberatung Heidelberg hat mit Knappe Kiste oder Hände hoch, jetzt wird gemessen! ein mobiles Theaterstück für alle ab 10 Jahren produziert.
Lesen Sie mehr im Anhang über die Premiere; es besteht die Möglichkeit, das Stück im Neuen Jahr für die Schule zu buchen.

TSB Premiere

In der Montagsreihe der TSB geht es am 10. Dezember von 20-22 Uhr im Workshop um TheaterKein Drama – performative Theaterformen in der Schule. Keine Stückvorlage, keine durchgehende Geschichte, keine Rollen, kein “so tun als ob”. In der Schultheater-AG macht man sich mit dieser Ankündigung nicht unbedingt beliebt: “Das ist doch gar kein richtiges Theater!” Wie kann man die Gruppe nun vielleicht doch vom Gegenteil überzeugen? Es werden Methoden und Spiele vorgestellt, die Schüler*innen an diese ihnen meist unbekannte Form von Theater heranführen. Ein Schwerpunkt liegt darüber hinaus darauf, wie auf diesem Weg Material für eine Stückentwicklung gewonnen werden kann.
Leitung: Nelly Sautter, Leitung Bereich Theater und Schule der TSB, Theaterpädagogin M. A., Heidelberg
Ort: Haus der Jugend, Saal, Römerstraße 87, Heidelberg
Anmeldung unter info@theaterberatung-bw.de

Tagung KULTURELLE SCHULENTWICKLUNG

Am 18. und 19. Dezember findet die Tagung „Kulturelle Schulentwicklung im Querschnitt von Schule, Kultur und Jugend – Was können Verwaltung, Forschung und Praxis voneinander lernen?“ – in Remscheid an der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW statt.
Durch kulturelle Schulentwicklung können Schulen zum Bildungserfolg und zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen beitragen. Ausgangspunkt der Tagung ist die vielfältige Praxis in der Zusammenarbeit von Schulen mit kulturellen Bildungspartner*innen und Erkenntnisse der kulturellen Schulentwicklungs- und Bildungsforschung.
Die Tagung ist eine gemeinsame Veranstaltung des EMSE-Netzwerkes (Empiriegestützte Schulentwicklung) und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ).

Theatertreffen der Jugend in Berlin

Das 40. Theatertreffen der Jugend findet vom 24. Mai bis 1. Juni 2019 in Berlin statt. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2019.
Es werden Produktionen von jugendlichen Theatergruppen gesucht. Egal ob nach Textvorlage oder auf Basis von Recherche. Es gibt keine zeitlichen, formalen oder thematischen Vorgaben.
Die Preisträger*innen-Ensembles werden von einer unabhängigen Jury aus einem deutschlandweiten Wettbewerb ausgewählt. Der Preis ist die Einladung nach Berlin.
https://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/bundeswettbewerbe

*****************************************************************

Header Konstanz Freiburg Stuttgart Schwäbisch Hall Ulm Reutlingen LAG