LAG TheaterPädagogik BW - NEWS 1-2018

*****************************************************************

„Das wichtigste im Leben und in der Arbeit ist, etwas zu werden, was man am Anfang nicht war. Wenn Sie ein Buch beginnen und wissen schon am Anfang, was Sie am Ende sagen werden, hätten Sie dann den Mut es zu schreiben? Was für das Schreiben gilt und für eine Liebesbeziehung, das gilt für das Leben überhaupt. Das Spiel ist lohnend weil wir nicht wissen, was am Ende dabei herauskommen wird.“ Michel Foucault

*****************************************************************

In eigenen Sachen

*****************************************************************

Unsere neuen Grundlagenkurse beginnen in ...

Reutlingen
Schnuppertermine: MI 17. Januar oder MI 7. Februar 2018, jeweils 19-21 Uhr
Kursbeginn: SA 17. Februar 2018 / Kursleitung: Paul Siemt
Ort: LAG TheaterPädagogikZentrum, Heppstraße 99, Reutlingen

Konstanz
Schnuppertermin: SO 14. Januar, 15-17 Uhr
Kursbeginn: SA 22. Februar 2018 / Kursleitung: Anna Hertz
Ort: VHS Konstanz, Katzgasse 9

Schwäbisch Hall
Infotermin neu!: SA 3. Februar 2018, 17-18 Uhr
Kursbeginn: SA 17. Februar 2018 / Kursleitung: Volker Schubert
Ort: VHS Schwäbisch Hall, Salinenstraße 6

**************

Besuchen Sie unsere Abschlussaufführungen in ...

Stuttgart
Das Fortbildungsjahr unter der Leitung von Sonja Doerbeck zeigt am 13.+14. Januar die Eigenproduktion ZWISCHENRAUM.

Flyer ZWISCHENRAUM_2. Jahr Stuttgart
Proben-Impressionen ZWISCHENRAUM

Konstanz.
Die Konstanzer Gruppe des zweiten Jahres spielt unter der Leitung von Anna Hertz im Stadttheater am 13. Januar, 15 und 19.30 Uhr BLAUBARTHOFFNUNG DER FRAUEN.

Flyer BLAUBART

Reutlingen
Die Gruppe des zweiten Jahres präsentiert am 27. Januar, um 20 Uhr und 28. Januar, um 13 Uhr im Reutlinger LAG TheaterPädagogikZentrum die Aufführung HYSTERIKON von Ingrid Lausund unter Leitung von Paul Siemt.
Das erste Jahr von Kursleiter Andreas Hoffmann zeigt seine Abschluss-Collage am 3. Februar.

Hysterikon

Schwäbisch Hall.
Die Gruppe des zweiten Jahres unter der Leitung von Volker Schubert spielt am 3. Februar, 19.30 Uhr und 4. Februar um 11 Uhr im im Kulturzentrum Altes Schlachthaus (Haalstr. 9, SHA) BIER FÜR FRAUEN von Felicia Zeller.
Was denken Frauen wirklich? Felicia Zeller wirft einen lakonisch-ironischen Blick über die Schultern stark alkoholisierter Weiblichkeit tief ins Glas des inneren Befindens. Am Boden schwimmen klare Worte wie Bierhefeflocken. Lebens- und Lippenstiftspuren kleben am Rand. Noch scheinen Hopfen und Malz nicht verloren. Da brechen Aufbruchsstimmungen und Gedankengebäude zusammen wie Kartenhäuser aus Bierfilzen. Frau versucht sich zu erinnern – und lässt es wieder bleiben. „Let it be! Let it einfach be!“ Der tiefere Sinn rettet sich auf einen Sitzsack, treibt auf dem offenen Meer des Vergessens – vorbei an Heulbojen und Kampftrinkerinnen. Am Himmel Seifenblasen und unter der Oberfläche singt ein Wal: „Sail away, dream your dreams, you will always find a way to make your feelings come true…“ Frauen am Rande des Barhockerzusammenbruchs.

*************

Theaterkoffer beginnt

Am Januar startet unsere Fortbildungsreihe THEATERKOFFERIMPULSE für die Theaterarbeit mit Amateuren. Der Kurs findet auf jeden Fall statt – es gibt noch frei Plätze.
FIGURENTHEATER „ZEITUNGS-WESEN
Im kreativen Spiel mit dem Material „Zeitung“ experimentieren wir, wie Dinge, Figuren, Materialien lebendig werden, wie sie sich bewegen, sprechen und miteinander in Kontakt kommen. Wir trainieren erste Techniken zur Figurenführung: Spielhaltungen, Training für die Hände, Arbeit im Bühnenausschnitt, Spiel mit Händen, das Spiel mit einem Zeitungsknüll als „erste Puppe“ usw. in Kleingruppen entwickeln wir Schritt für Schritt ganz kleine Präsentationen, die auf die Bühne gebracht werden dürfen.
Ein Impulsworkshop, der Lust auf die Welt des Figurentheaters machen soll!

Leitung: Silke Saracoglu – Theaterpädagogin BuT®, Figurenspielerin
Termin: Montag, 22. Januar 2018, 18-21 Uhr
Ort: LAG TheaterPädagogikZentrum, Heppstraße 99, Reutlingen

Theaterkoffer Jan-Juni 2018
Theaterkoffer Anmeldung

**************

Theaterpädagogische Tage am LTT

Am 27. und 28. Januar finden am Landestheater Tübingen die 15. THEATERPÄDAGOGISCHEN TAGE statt. Am Samstag 18 Uhr DER STAND DER DINGE mit einer spielerischen Vorstellung jeder Spielgruppe am Haus; am Sonntag um 11 Uhr eine Präsentation aller Ergebnisse aus den Workshops, in denen sich die Spieler*innen mit Schillers Ballade DIE BÜRGSCHAFT beschäftigt haben. Hier gibt es eine kleine Kooperation von LAG TheaterPädagogik und dem LTT, denn Teilnehmer*innen unserer Fortbildungen werden die Gruppen in der letzten Phase des Workshops vor der Präsentation beratend begleiten.

HEPPamFREITAG im Februar

SAVE THE DATE! Am 16. Februar wird die Seniorentheatergruppe DÖRROBST aus Messkirch zu Gast sein bei HEPP AM FREITAG und ihre jüngste Produktion GROSSE FREIHEITLETZTE FAHRT! zeigen. Silke Saracoglu, ausgebildet bei der LAG TheaterPädagogik und mittlerweile auch Vorstandsmitglied, ist für Text und Spielleitung verantwortlich; die Assistenz hatte Petra Schappert, Teilnehmerin im 4. Jahr der Aufbaufortbildung.
Bitte unbedingt Karten vorbestellen!

Flyer DÖRROBST

*****************************************************************

Fortbildungen & Workshops anderswo

*****************************************************************

Katholische Erwachsenenbildung

Ausgewählte Angebote unseres Kooperationspartners in Reutlingen:
Eigenes Profil
Wer sich über das eigene Profil und eigene Ziele Gedanken machen will, kann sich in einem Schnuppertermin zur Weiterbildungsberatung mit Bettina Müller am Freitag, 12. Januar – nachmittags – im KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28 in Reutlingen Anregungen holen.
Kontemplation lernen und üben
Anleitungen zur Kontemplation gaben bereits die Wüstenväter und die christlichen Mystiker des Mittelalters. Aber auch Edith Stein wies darauf hin, dass »wir der Stunden bedürfen, in denen wir schweigend lauschen.« Einen Kontemplationskurs für Anfänger und Fortgeschrittene, der am Mittwoch, 17. Januar, 19 Uhr im Augustin-Bea-Haus, Bismarck-/ St. Wolfgang-Straße in Reutlingen unter Leitung von Jutta Wekenmann beginnt, übt das stille Sitzen und das meditative Gehen, die Entwicklung einer achtsamen inneren Grundhaltung sowie die passende Körper- und Atemarbeit.
Beim Clown erwischt!
Wie der innere Clown hilft, den Reichtum und die Lebendigkeit des Lebens zu entdecken, darum geht es in Vortrag und Gespräch mit Andreas Wulf, Stuttgart, am Freitag, 19. Januar, 17.30 bis 19.00 Uhr im KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28 in Reutlingen.
Das Wesen des Clowns: die Lust am Scheitern und wieder versuchen. Die stärksten Entwicklungsimpulse gehen von bewältigten Krisen aus. Und in Krisenbewältigung ist jeder Clown und jede Clownin ein Weltmeister. Der Referent gibt Impulse, den Spuren des Clowns zu folgen, um zu entdecken, was sie so unschlagbar macht und warum sie ins Leben verliebt sind.
Anmeldungen und Infos: 07121/1448420; www.keb-rt.de

Kooperation gestalten

Kooperationen zwischen Kulturschaffenden, Bildungseinrichtungen und Freien Trägern sind wichtige Grundsteine für das Gelingen von Projekten in der Kulturellen Bildung. Doch was macht eine gute Kooperation aus? Wie kann sie gestaltet werden? Und welche Rahmenbedingungen sind notwendig?
Neben einem theoretischen Input über Gelingensbedingungen und Stolpersteine, werden hier verschiedene Techniken erprobt, die Kooperationen zwischen Schulen/Kitas und außerschulischen Partnern erleichtern.?Dieses Seminar richtet sich an Tanzkünstler*innen und Tanzvermittler*innen, sowie an Personen, die in Kooperationen der kulturellen Bildung tätig sind.
WANN: Freitag, 19.01.2018 – 17.00 – 21.00 Uhr
WO: „EINTANZHAUS“ – Trinitatkirche, G4, 4 – 68156 Mannheim
UND
WANN: Samstag, 20.01.2018 – 11.00 – 15.00 Uhr
WO: „E-WERK“ – Eschholzstr. 77 – 79106 Freiburg
Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2018.
Kontakt: NINA KURZEJA, KoKo TANZ , Kompetenz- und Koordinationsstelle
für Tanzvermittlung in der frühkindlichen Bildung
TanzSzene BW e.V., Siemensstrasse 11 , 70469 Stuttgart , 0711 / 912 571 86
nina.kurzeja@tanzszene-bw.de
www.tanzszene-bw.de

Montagsreihe TSB Heidelberg

Bei der Theater- und Spielberatung Heidelberg geht es am 15.1. um einen Sprechtechnischen Handwerkskoffer.
Es dreht sich in dem Workshop alles um das Thema Stimme. Mit sprechtechnischen Übungen wird gemeinsam Atmung, Stimmsitz, Lautstärke, Artikulation trainiert und ein Handwerkskoffer mit Aufwärmübungen und Sprechspielen für den Eigenbedarf oder die Anleitung anderer gefüllt.
Termin: Montag, 15.1., 20-22 Uhr
Ort: Haus der Jugend, Theatersaal, Heidelberg
Leitung: Julia Weitschat, Theaterpädagogin (BuT), gelernte Musicaldarstellerin; Verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 10.01. an info@theaterberatung-bw.de

Fachtag Förderkonzepte

Das Forum der Kulturen Stuttgart e.V. veranstaltet am 26. und 27. Januar in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Baden-Württemberg Stiftung und der Landeshauptstadt Stuttgart eine zweitägige Tagung zum Thema „Neue Förderkonzepte für NGOs – Ein „House of Resources“ für Migrantenorganisationen: Flexible und bedarfsgerechte Förderpolitik zwischen Projekt- und Strukturförderung“. Zentrale Fragen der Tagung sind: Welche Förderung brauchen NGOs und MOs in ihrem Arbeitsalltag? Wie läuft die praktische Umsetzung dieser Förderung in den „Houses of Resources“ und wie kann Förderpolitik gemeinsam neu gedacht werden?
Veranstaltungsorte der Tagung sind das Rathaus Stuttgart und das Haus der Katholischen Kirche Stuttgart. Anmeldung und Info unter www.forum-der-kulturen.de

Qualifizierungsreihe GAMEPLAY@STAGE in Wolfenbüttel

Ab Febraur 2018 befasst sich die Reihe “Gameplay@stage” an der Bundesakademie Wolfenbüttel damit, wie sich Computerspiele und theaterpädagogische Arbeit verbinden lassen.
In den letzten Jahren sind analoge und digitale Spiele wesentliche Impulsgeber für das Theater geworden. Dabei sind Arbeitsweisen und Formen entstanden, die insbesondere auch für die Arbeit mit Jugendlichen im schulischen Kontext reizvoll sind. Die fünf Workshops vermitteln in Praxis und Theorie, wie Gameplay für die eigene theaterpädagogische Arbeit genutzt werden kann.
Lesen Sie Ausführliches über die Module, Themen, Kursleitungen im Anhang.

Gameplay

*****************************************************************

Theater & Veranstaltungen

*****************************************************************

Englisch durch Theater

Nena Keller ist Teilnehmerin am 5. Jahr der Aufbaufortbildung und arbeitet am Deutsch-Amerikanisches Institut in Tübingen mit Kindern zum Thema Englisch als Fremdsprache durch Theater erfahren. Den Werkstatt-Abschluss zeigt die Gruppe von Kindern im Alter von 10-15 Jahren als ein Musical Potpourri – in Englisch versteht sich – am 6. Januar, um 15:30 Uhr im d.a.i. Tübingen.

Flüchten und Ankommen

Karlo Müller, Teilnehmer der Aufbaufortbildung im 4. Jahr, hat als sein großes Praxisprojekt ein interkulturelles Theaterstück auf die Beine gestellt: FLÜCHTEN & ANKOMMEN STUTTGART 2017 wird nochmals gespielt am 12. Januar, um 20 Uhr im Gebrüder Schmid Zentrum, Generationenhaus Heslach, Gebrüder-Schmid-Weg 13, Stuttgart.

Flüchten & Ankommen

Theater LUFTSCHLOSS Ulm

Saskia Hinze und Hanna Pelikan (Teilnehmerin im 5. Jahr der Aufbaufortbildung) sind die Gründerinnen und Leiterinnen des Theaters LUFTSCHLOSS. Am 7.1., um 15 Uhr (Kinder-Theater-Werkstatt Ulm) und 17.2., 11 Uhr (Stadtbibliothek Ulm) zeigen sie DAS MÄRCHEN VOM PERFEKTE ENDE – für alle ab 5 Jahren.
Zwischen den Figuren und Geschichten von Hans Christian Andersen und der Gebrüder Grimm machen sie sich auf die Suche nach dem Glück, erzählen von Wünschen und Worten und davon, dass die Geschichte an sich meist wichtiger ist als das Happy End.
www.theater-luftschloss.de

Theater Luftschloss

Offene Proben für Pädagog*innen

Das Landestheater in Tübingen bietet regelmäßig Probenbesuche einer Hauptprobe für Pädagog*innen an:
7.2.18, 19 Uhr DREI WIE WIR – ein zeitgenössisches Stück von Wolfram Höll
13.2.18, 18 Uhr LEHRER-THEATER-TREFF mit Infos zu FAUST1 und DIE VERWANDLUNG – im Anschluss Probenbesuch FAUST1
14.2.18, 19 Uhr DIE VERWANDLUNG nach Kafka
Kontakt: Miriam Rösch, roesch@landestheater-tuebingen.de

*****************************************************************

Festivals und Theatertage

*****************************************************************

Amarena Preis

Schon zum fünften Mal schreibt der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) amarena, den bundesweiten dotierten Preis für Amateurtheater, aus. Bis zum 05. Februar 2018 können in fünf Sparten (Schauspiel, Kinder- und/oder Jugendtheater, Seniorentheater, Offene Theaterformen, Gesamtwirken eines Amateurtheaters) Inszenierungen eingereicht werden, die zwischen dem 01.2.2016 und dem 1.2.2018 Premiere hatten oder haben. Die von einer unabhängigen Jury ausgewählten Gewinner werden bis Anfang Juni 2018 benachrichtigt und zeigen auf dem amarena-Preisträgerfestival (27. bis 29.09.2018) in Leipzig ihre preisgekrönten Inszenierungen.
Informationen unter http://bdat.info/projekte/amarena/deutscher-amateurtheaterpreis

8. Deutsches Kinder-Theater-Fest

Das nächte Deutsche Kinder-Theater-Fest findet vom 27.-30. September 2018 in Minden statt. Im Anhang Informationen zur Bewerbung.

Kinder-Theater-Fest 2018

**************

Neues aus dem LABW

Zum Jahresende hat der Landesverband Amateurtheater Baden Württemberg noch einen LABW-Info herausgebracht. Lesen Sie im Anhang die Neuigkeiten aus der Verbandsarbeit und Tipps und Hilfestellungen für die Theaterarbeit.

LABW Info 4/17

*****************************************************************

Jobs & Praktika

*****************************************************************

BuT sucht Geschäftsführung

Der Bundesverband Theaterpädagogik mit Sitz in Köln sucht eine neue Geschäftsführung.

Ausschreibung BuT GF

Tanzpädagogik

Das Bayerische Staatsballett sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Tanzpädagogin oder einen Tanzpädagogen.

Museumspädagogik

Das Heimatmuseum in Reutlingen sucht zur Verstärkung freiberufliche Mitarbeiter*innen in der Museumpädagogik.

Museumspädagogik in RT

*****************************************************************

Das besondere Projekt

Vor fünf Jahren ist Frauke Huhn, die die Spielleiter-Fortbildung bei der LAG TheaterPädagogik gemacht hatte und auch sonst durch Projektarbeit verbunden war, mit ihrem Partner und den beiden Kindern nach Australien ausgewandert.
Dort hat sie – neben der Bewirtschaftung ihrer Farm – das Land auch theaterpädagogische beackert.
Im Anhang lesen Sie ihren spannenden Bericht, den sie an uns schickte, mit der Erlaubnis, ihn auch in den Newsletter zu stellen.

5 Jahre Australien
Header Konstanz Freiburg Stuttgart Schwäbisch Hall Ulm Reutlingen LAG