LAG TheaterPädagogik BW - NEWS 9-17

*****************************************************************

Neue Kurse 2018 in Reutlingen, Konstanz & Schwäbisch Hall

Kaum eine Tätigkeit ist so vielfältig wie die einer Theaterpädagogin oder eines Theaterpädagogen: Die Einsatzmöglichkeiten theaterpädagogischer Methoden erstrecken sich vom soziokulturellen Bereich über Inklusionsprojekte, Sprachförderung und Schultheater bis hin zum Unternehmenstheater.
Im Mittelpunkt steht immer der Mensch, der spielt – egal in welchem Alter.
Und ganz nebenbei entwickeln sich auch die Teilnehmer*innen einer nachhaltigen und langfristigen Fortbildung spielend weiter – entfalten ihr schöpferisches Potenzial, entdecken Freude an der Darstellung, stärken ihre Ausdruckskraft und erleben intensive Begegnungen und Gruppenbeziehungen.
Besuchen Sie unsere kostenlosen und unverbindlichen Informations- und Schnuppertermine:
Schwäbisch Hall: Samstag, 9.12., 15-17 Uhr, VHS Schwäbisch Hall
Konstanz: Sonntag, 14.1.2018, 15-17 Uhr, VHS Konstanz
Reutlingen: Mittwoch, 17.1.2018, 19-21 Uhr & Mittwoch, 7.2.2018. 19-21 Uhr, LAG TheaterPädagogikZentrum, Reutlingen.

Neustart HoTT - Heppstraße Offener TheaterTreff

Seit September 2011 wird im LAG TheaterPädagogikZentrum in der Reutlinger Heppstraße ein offener Theater-Treff angeboten: kurz HoTT genannt. Jeden Dienstag von 19.30 bis 21.00 Uhr haben Erwachsene jeden Alters die Möglichkeit, unter Anleitung der Theaterpädagogin Ulrike Tilke drauflos zu spielen, ihre theatralen Ausdrucksmöglichkeiten kennen zu lernen und viel Spaß zu haben.
Nach der Sommerpause geht es am 26.9. in die nächste Spielzeit. Neue Spieler*innen sind herzlich willkommen!
Unkostenbeitrag 10,- Euro pro Abend.

*****************************************************************

Theater - Veranstaltungen

*****************************************************************

Musenfiz im Musenstall

Wie jedes Jahr veranstaltet der Musenstall 5 in Wannweil nach den Sommerferien ein Benefiz für Ärzte ohne Grenzen. Am Samstag, 16. September 2017, 20.15 Uhr stehen vier Bands und einer extrem taffen Dame auf der Bühne.
Eintritt ist frei, um Spenden für Ärzte ohne Grenzen wird gebeten. www.musenstall5.de

Abschluss in Freiburg: Performance

DRUNTER, DRÜBER, DRAUF UND DRAN heißt das TheaterPerformanceProjekt, das im Rahmen der berufsbegleitenden Ausbildung zum Theaterpädagogen BuT im SPIELRAUM FREIBURG am Samstag, den 16. September, 20.00 Uhr Premiere hat.
Weitere Vorstellungen:
SO 17. September, 18.00 Uhr
FR 22. September, 20.00 Uhr
SA 23. September, 20.00 Uhr
SO 24. September, 18.00 Uhr
SpielRaum Freiburg / Brombergstraße 17c
Leitung: Bernd Bosse & Oliver Lange
Eintritt: 11,- € / 8,- €
Reservierung: spielraumtheater@t-online.de / t. 0761-286305

drunter drüber drauf und dran

*****************************************************************

Theatertage - Festivals

*****************************************************************

Schultheater der Länder 2017

Das diesjährige Schultheater der Länder mit dem Motto THEATER.FILM wird vom 17. bis 23.9. in Potsdam ausgerichtet.
Es freut uns sehr, dass Baden-Württemberg mit der Produktion ROLLIN LOVE durch die Geschwister-Scholl-Schule der Stiftung KBZO, Weingarten, vertreten ist.

LAMATHEA 2017

Vom 30. September bis 2. Oktober findet in Karlsruhe im Rahmen der Heimattage zum 3. Mal das baden-württembergische Amateurtheaterfestival LAMATHEA statt.
Die Preisträger aus sieben Kategorien zeigen ihre Aufführungen.
Lesen Sie das spannende Programm und über alle nominierten Gruppen im anhängenden Programmheft.

Lamathea 2017

*****************************************************************

Fortbildungen - Fachtage - Workshops

*****************************************************************

STOP SEPERATING! - Herbsttagung BUT & BVTS

Unter dem Motto STOP SEPARATING! geht es in dieser gemeinsamen Herbsttagung von BuT und BVTS vom 24. — 26. November in Frankfurt/Mai um theaterpädagogische Arbeit in schulischen und außerschulischen Bildungskontexten.
Was unterscheidet Theaterpädagog*innen von Theaterlehrer*innen und was verbindet sie? Wie und wo könnten beide Berufsgruppen noch vielfältiger kooperieren — zum Nutzen der Profession und der Kinder und Jugendlichen? Die Herbsttagung 2017 will diesen Fragen nachgehen und ist die erste gemeinsame Tagung des Bundesverbandes Theater in Schulen (BVTS), der Organisation der schulischen Theaterlehrkräfte, und des Bundesverbandes Theaterpädagogik (BuT). Das Frankfurter Schultheater-Studio, in dem Theaterlehrkräfte und Theaterpädagog*innen seit den 90er Jahren kontinuierlich einzigartig zusammenarbeiten, ist gemeinsam mit dem Landesverband Schultheater in Hessen (LSH) Ausrichter einer Tagung, bei der die Chancen bestehender und zukünftiger Kooperationen zwischen beiden Berufsgruppen, aber auch deren Konkurrenzen im Fokus stehen. Workshops, angeleitet von Tandems von Theaterpädagog*innen und Theaterlehrer*innen, die Präsentation gelungener Kooperationsmodelle und Performances geben inhaltlich-methodische Impulse. Auch die jeweiligen Aus- und Weiterbildungsstandards werden vorgestellt und in einer Zukunftswerkstatt Visionen einer Schule entworfen, die theatrales Lernen als beispielhafte Lernkultur begreift.
www.butinfo.de/bundestagung

Montagsreihe an der TSB Heidelberg

Goethe, Dada und Heinz Erhard – Arbeit mit Texten heißt der Workshop, den die THEATER-UND SPIELBERATUNG HEIDELBERG als erstes Angebot der Montagsreihe am 18.09., von 20-22 Uhr anbietet.
Aus einer Fülle von Texten unterschiedlichster Epochen und Prägung werden kleine Programme erarbeitet, mit viel Raum für Improvisation und das Ausprobieren verschiedener Inszenierungsmöglichkeiten. Geeignet für Deutschunterricht, Theater-AG, Literatur-Theaterkurs, literarische Beiträge zur einer Familienfeier, eben für alle, die sich gerne mit Texten beschäftigen.
Ort: Haus der Jugend, Theatersaal, Heidelberg
Leitung: Siggi Püschel / Theaterlehrerin, Theater-AG-Leiterin
Anmeldung bis eine Woche vorher unter 06221-27857 oder info@theaterberatung-bw.de

Montagsreihe TSB 2017/18

Forschendes Theater — Zwischen Kunst und Erkenntnisgewinn

Bei der Multiplik-Fortbildung: Forschendes Theater — Zwischen Kunst und Erkenntnisgewinn vom 23. und 24. September in Hannover sind noch wenige Plätze frei.
In der ethnologischen Feldforschung teilen Forschende für eine Zeit den Alltag von Menschen, um daraus wissenschaftliche Erkenntnisse abzuleiten. Feldforschung kann aber auch Teil eines Probenprozesses werden. So werden Schlachthof, Kirchenarchiv oder Schwimmbad Ausgangspunkt für die Suche nach szenischem Material. In der Fortbildung beschäftigten wir uns mit Methoden künstlerischer Feldforschung in Anlehnung an die ästhetische Praxis des Theaterkollektivs Fräulein Wunder AG.
Leitung: Malte Pfeiffer, Ensemblemitglied der Fräulein Wunder AG, Theaterpädagoge BuT®, Studium »Szenische Künste« an der Universität Hildesheim.
butinfo.de/fortbildung/forschendes-theater-zwischen-kunst-und-erkenntnisgewinn

Märchen erzählen

In diesem Kurs werden die Teilnehmer*innen von der professionellen Erzählerin und Theaterpädagogin Gabi Altenbach an das Erzählen von Märchen herangeführt. Sie haben hier die Möglichkeit, intensiv an der Präsentation einzelner Märchen zu arbeiten und das Erzählen zu üben. Der Kurs richtet sich an alle, die Spaß am mündlichen Erzählen haben, Märchen lieben und einen spielerischen und lebendigen Zugang dazu suchen.
Termin: 30. September 10 – 17 Uhr und 1. Oktober 10 – 16 Uhr
Ort: Danklsalon, Danklstraße 11, München Sendling
Kosten: 135 €
www.gute-stube-erzaehlfestival.de

Theaterpädagogik und Fremdsprache

Das deutsch-französische forum junger Kunst bietet vom 27.09.-07.10.2017 in Berlin eine deutsch-französische Fortbildung im Bereich Theaterpädagogik und Fremdsprache an. Diese Fortbildung richtet sich an Schauspieler, Sprachlehrer, Jugendbetreuer und Multiplikatoren. Kooperationspartner sind das Deutsch-französische Jugendwerk (DFJW), Thealingua, das Centre Français de Berlin und die Plateforme.
Die Fortbildung vermittelt Methoden zur erfolgreichen Umsetzung von kurzen Sprach- und Theatereinheiten. Theater, Pädagogik und Sprachdidaktik werden hierbei kompakt in Theorie und Praxis verknüpft. Französischkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Arbeitsphasen werden vom forum-Team übersetzt.
Infos zur Fortbildung und Bewerbung: forum franco-allemand des jeunes artistes / Äußere Badstr. 7a / 95448 Bayreuth / t. 0921-9800900
www.forum-forum.org

FrancoAllemand

Literarisches Schreiben im Deutschunterricht

Die nächste zweijährige Fortbildungsreihe für Deutschlehrkräfte aller weiterführenden Schularten in Baden-Württemberg „Literarisches Schreiben im Deutschunterricht“ beginnt ab Oktober 2017. Die Schwerpunkte sind Wort und Spiel im Unterricht, Erzählendes Schreiben, Lyrisches Schreiben, Szenisches Schreiben und Journalistisches Schreiben im Unterricht.
Anmeldeschluss: 29. September 2017
www.literaturhaus-stuttgart.de

Theatergeragogik und Demenz

Zum Thema Theatergeragogik und Demenz wird es am 04.12.2017 in Köln einen Fachtag geben. Theater erreicht Menschen mit allen Sinnen. Wenn kognitive Fähigkeiten nachlassen, können theatergeragogische Angebote Menschen mit Demenz neue, sinnliche Wege des Ausdrucks und der Kommunikation eröffnen und ihre Kompetenzen ins Rampenlicht rücken. Der Fachtag in der Melanchthon-Akademie Köln lädt Theaterfachleute, Kulturgeragoginnen und -geragogen sowie Tätige in Altenhilfe und Pflege ein, sich theoretisch und praktisch dem spannenden Themenfeld zu nähern.
ibk-kubia.de/fachtag-theatergeragogikhttps

*****************************************************************

Header Konstanz Freiburg Stuttgart Schwäbisch Hall Ulm Reutlingen LAG