LAG TheaterPädagogik BW - NEWS 7/16

*****************************************************************

Letzte Chance: WIR WOLLEN DOCH NOCH SPIELEN!

Die LAG TheaterPädagogik bietet in ihrem Reutlinger TPZ schon im dritten Jahr ein Theater-Spiel-Angebot für Schulklassen vor den Sommerferien an. Es sind noch drei Termine frei: Mittwoch, 20.7. / Donnerstag, 21.7. / Dienstag 26.7. – jetzt anmelden!

WirWollenDochNochSpielen2016

**************

Schultheaterprojekt und Festival: WELCOME TO GERMANY

Das Schul- und Jugendtheaterprojekt GEWALTIGE SPIELE steht 2016/17 unter dem Motto WELCOME TO GERMANY oder NICHTS IST MEHR SO WIE ES EINMAL WAR.
Lesen Sie mehr im Anhang und bewerben Sie sich mit Ihrem Theaterprojekt und Ihrer Theatergruppe noch vor den Sommerferien.
Fünf sehr spannende Gruppen und Projektideen sind bereits gemeldet!

Welcome to Germany - Ausschreibung 2016/17

***************

Save the Date: THEATERPÄDAGOGISCHES DSCHUNGELCAMP

Am Freitag, den 14. Oktober veranstaltet der Bundesverband Theaterpädagogik – BuT – ein THEATERPÄDAGOGISCHES »DSCHUNGEL-CAMP« mit Infos und Hilfestellungen für angehende oder praktizierende Theaterpädagog*innen. Die ganztägige Veranstaltung findet in Kooperation mit der LAG TheaterPädagogik statt und wird in Reutlinger LAG TPZ durchgeführt.
Anmeldung beim BuT (siehe Anhang).

Dschungelcamp BuT 2016

***************

ATEMTAG mit Klaus Möller

Klaus Möller, langjähriger Kursleiter und Dozent der LAG TheaterPädagogik mit Schwerpunkt Atem- und Stimmarbeit, bietet am Samstag, den 17. September in Tübingen einen ATEMTAG an – Erfahrungen mit Atem, Bewegung und Stimme in der Gruppe sollen gemacht werden.
Infos und Anmeldung im Anhang.
Es existiert auch eine Gruppe, die sich wöchentlich trifft und kontinuierlich arbeitet.

Atemtag am 17.9.16

**************

DEUTSCH DURCH THEATER

Am 15. April dieses Jahres – dem Tag der Theaterpädagogik – wurde im Reutlinger LAG TheaterPädagogikZentrum ein Workshop mit dem Titel DEUTSCH DURCH THEATER angeboten. Der Kurs, geleitet vom LAG TheaterPädagogik-Gründer Otto Seitz, hatte eine riesige Nachfrage, so dass viele Interessente abgewiesen werden mussten.
Der Bedarf an Schulungen und Methodenvermittlung für Sprachlehrer, die in der Arbeit mit geflüchteten Menschen engagiert sind, ist und bleibt groß. Aus diesem Grund haben wir – in Kooperation mit der Stabsstelle Bürgerengagement der Stadt Reutlingen – für den November einen neuen, umfangreicheren Kurs konzipiert und terminiert.
Infos im Anhang.

DeutschDurchTheater

*****************************************************************

Katholische Erwachsenenbildung Reutlingen

Das Toleranz-Dilemma
Beim Philosophischen Sonntagsforum am 3. Juli 2016, 15.30 bis 18 Uhr im KEB-Bildungswerk in Reutlingen wird Thomas Gutknecht über das Thema »Das Toleranz-Dilemma« sprechen.
Fremdes kommt uns immer näher. Wie soll man sich Bräuchen gegenüber einstellen, die uns schockieren? Was tun, wenn man mit fremden Sitten konfrontiert wird? Soll man tolerieren, was man nicht gelten lassen will? Muss man Menschen, die nach unseren Maßstäben Opfer sind, schützen? Das Andere, Fremde, fordert in vielfacher Weise heraus und verlangt Besinnung auf das Eigene und auch noch auf die bei uns so hoch geschätzte Toleranz.

Einführung in die Feldenkrais-Methode
Das ist das Thema beim Treffpunkt-Nachmittag im TAFF – der TREFF aller Familienformen, der am Samstag, 9. Juli 2016, 15 bis 18 Uhr im KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28 in Reutlingen stattfindet (15 Uhr Kaffee, ab 16 Uhr Thema). Die Referentin Birgit Huttenlocher wird die Methode vorstellen, die neue Erfahrungen mit der eigenen Beweglichkeit und Entwicklungsfähigkeit ermöglicht. Anmeldung bis 6. Juli 2016 ans Bildungswerk.

Offene Yogastunde am Feierabend
Diese kann am Freitag, 8., 15. und 22. Juli 20016, 18 bis 19.30 Uhr im KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28 in Reutlingen unter Leitung von Nighear Maurer besucht werden. Durch Übungen der Achtsamkeit lernen wir, unseren Alltag zielgerichteter und gelassener zu gestalten und somit den vielen Reizüberflutungen unserer Zeit positiv entgegen zu wirken.

Ästhetische und religiöse Lebensformen
In der Reihe »Philosophie der Lebensformen: Wie wollen wir leben?« wird Thomas Gutknecht am Donnerstag, 14. Juli 2016, 19.45 bis 22.00 Uhr im Rahmen der Logosclub-Abende über das Thema »Ästhetische und religiöse Lebensformen« sprechen.

Bagoma ist der Titel einer offenen afrikanischen Trommelgruppe, die am Donnerstag, 14. und 28. Juli 2016, 20 Uhr im Gemeindezentrum Hl. Geist, Alteburg-/ Hindenburgstraße in Reutlingen unter Leitung von Francis Ssentumbwe, Uganda, stattfindet. Trommeln gehört in Afrika zum alltäglichen Leben. Besonders vielfältig ist die Trommelmusik der ostafrikanischen Länder, in der sich Solopartien mit Gruppenspiel abwechseln.

Kunst im Quadrat
Nachdem der erste Anlauf am 1. Mai ins Wasser fiel, lädt die Künstlerinitiative “Kunst an jedem Ort” (KuajO) am Sonntag, 17. Juli 2016 unter dem Motto “Kunst im Quadrat” erneut zu einem vielseitigen Kunst-und-Kultur-Nachmittag in den Garten und die Kapelle des Heimatmuseums Reutlingen ein. Ab 14.30 Uhr gibt es Jazz, Rockballaden, Tanzimprovisation, Literatur, Malerei, Filz- und Skulpturkunst. Die Veranstaltung dauert – nur bei gutem Wetter – bis 19.30 Uhr. Picknickdecke nicht vergessen. Unter der Regie von Karin Zimmermann und Maria Katsouli wirken die Jazzgruppe Werner Bystrich & Friends, der Sänger Jeff Baker, die Tänzerin Inga Knotz, die Literatin Heidemarie Köhler sowie die Künstler Alexandra Schmidt, Andreas Hößler, Barbara Kärn-Wilk, Maria Katsouli, Rosana Lindenmaier, Anette Odigie, Christine Thomas und Karin Zimmermann mit.

*************

Dramapädagogische Tagung in Reutlingen

Bereits zum zweiten mal findet an der Hochschule Reutlingen eine dramapädagogische Tagung statt: vom 23. und 24. Juli.
www.dramapaedagogik.de

***************

Fachtag INCLUSIVE MUSIK in Reutlingen

Am 18. und 19. November 2016 findet in Reutlingen die Fachtagung „Musizieren mit allen? Perspektiven inklusiver Musikschularbeit“ statt. Veranstalter ist der Verband deutscher Musikschulen. Auch für Sonderpädagoginnen und – pädagogen ist diese Veranstaltung interessant.
Die Fachtagung wird in diesem Jahr erstmals vom Landesverband Baden-Württemberg ausgerichtet, konzipiert von der AG Musik mit Menschen mit Behinderung. Neben einer Auseinandersetzung mit den konzeptionellen und theoretischen Voraussetzungen dieser Arbeit werden eine Reihe von Best-practice-Beispielen an baden-württembergischen Musikschulen vorgestellt. Eröffnet wird die Tagung mit einem Konzert der inklusiven Bigband „Groove Inclusion“ aus Waiblingen.

Flyer Fachtag Inclusive Musikschularbeit

*****************************************************************

Spohn-Gymnasium Ravensburg beim SDL in Erfurt

Das Festival SCHULTHEATER DER LÄNDER 2016 findet vom 18. bis 24. September in Erfurt/Thüringen statt. Das Motto ist SPRACHE.
Von den Bewerbern aus Baden-Württemberg wurde das Spohn-Gymnasium aus Ravensburg ausgewählt in Erfurt dabei zu sein.
Unter der Leitung des Theaterlehrers Oliver Villa haben 14 Schülerinnen zwischen 13 und 18 Jahren den Roman NICHTS, WAS IM LEBEN WICHTIG IST von Janne Teller in einer eigenen Dramatisierung auf die Bühne gebracht.
Wir gratulieren dem Ensemble herzlich zu dieser mutigen und gelungenen Arbeit und wünschen viel Erfolg und Spaß auf dem bundesweiten Festival in Erfurt.
Der Link zur Anmeldung für die Teilnahme an den SDL in Erfurt.
www.sdl2016.de/index.php/fachtagung.html

*****************************************************************

Wettbewerbe

*****************************************************************

Mini-Dramen Theaterhaus Stuttgart

Im Rahmen des Kinder- und Jugendliteratursommers Baden-Württemberg veranstaltet das Theaterhaus Stuttgart einen landesweiten Minidramen-Wettbewerb zum Thema „Heimaten“. Junge Autor/innen im Alter bis zu 19 Jahren können auf der Webseite www.blogbuehne.de/minidramen ihre Texte präsentieren, bewerten und kommentieren.
Zu gewinnen gibt es die Einladung zur Uraufführung der interessantesten Texte mit dem Schauspiel-Ensemble des Theaterhaus Stuttgart im September 2016. Texte können bis zum 30. August 2016 eingereicht werden. Die Uraufführung findet in der Woche vom 12.-16. September im Theaterhaus Stuttgart statt.

*************

Schülerwettbewerb BW Landtag

Junge Menschen auf Politik neugierig zu machen und sie zu kritischem und tolerantem Engagement für die Demokratie anzuspornen hat sich der Schülerwettbewerb des baden-württembergischen Landtags unter dem Motto „komm heraus, mach mit“ zum Ziel gemacht. Bis zum 18. November können sich Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse im Alter von 14 bis 25 Jahren mit ihren Arbeiten bewerben.
Wettbewerbsbeiträge können unter anderem Reportagen sein, aber auch Kurzgeschichten, Songs, Comics, Plakate oder Webseiten. Neben künstlerischen und literarischen sind auch analytische, demoskopische und journalistische Arbeitsformen gesucht. Themen des diesjährigen Wettbewerbs sind unter anderem „Jeder kann ein Held sein. Wie zeige ich Mut im Alltag?“ oder „Unsere Welt erstickt im Plastik. Wie können wir unsere Lebensgewohnheiten umstellen, um auf Plastik weitgehend zu verzichten?“. Die besten Beiträge werden mit einer Studienreise belohnt, außerdem werden Geld- und Sachpreise vergeben.
Unter www.schuelerwettbewerb-bw.de gibt es weitere Infos zur Bewerbung.

**************

Autorenwettbewerb Berliner Festspiele

Noch bis zum 15. Juli können sich Autorinnen und Autoren im Alter von elf bis 21 Jahren beim Bundeswettbewerb Treffen junger Autoren beteiligen. Gesucht werden Texte unterschiedlicher Gattungen von Prosa über Lyrik bis zu Dramen. Neben der Teilnahme an einer öffentlichen Lesung winken den Gewinnerinnen und Gewinnern Workshops und die Veröffentlichung der Texte in einer Anthologie.
Für den Wettbewerb gibt es keine thematischen Einschränkungen, von Beziehungsgeschichte über Krimi, von Fantasy bis Märchen ist alles gewünscht, sofern der Text unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt: Er darf nicht länger als fünf Din A 4-Seiten sein, Lyrik ist auf zehn Texte pro Beitrag beschränkt. Mitte September entscheidet die Jury darüber, wer zum Treffen junger Autoren nach Berlin eingeladen wird und dort sein Werk präsentieren darf.

*****************************************************************

Aus- und Fortbildungen

*****************************************************************

Master Kulturelle Bildung

An der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg startet ab Oktober 2016 der Masterstudiengang “Kulturelle Bildung”.
www.ph-ludwigsburg.de/16681+M5e34df5a01a.html.?

Master Kulturelle Bildun LB

**************

KulturStarter

Kulturinteressierte Schülerinnen und Schüler können sich auch im Schuljahr 2016/2017 zum „KulturStarter – Schülermentor Kulturelle Jugendbildung“ qualifizieren. In viertägigen Seminaren setzen sich 160 Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg aktiv mit der regionalen Kunst- und Kulturlandschaft auseinander. Fester Bestandteil der Qualifizierung ist die Planung, Organisation und Durchführung eines eigenen kulturellen Projekts an der Schule. Im Herbst starten die neuen Seminare an den Standorten Stuttgart, Heidelberg und Konstanz. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller Schularten, die zwischen 14 und 18 Jahren alt sind.
KulturStarter – Schülermentor Kulturelle Jugendbildung ist ein Programm der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg, gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Die Seminarteilnahme ist für die Schüler/innen kostenlos.

*****************************************************************

Theater - Veranstaltungen

*****************************************************************

Limpo, der Pinguin ohne Frack

Das MasckaraTheater spielt “Limpo, der Pinguin ohne Frack” – ein bezauberndes Kinderstück für Kinder UND ERWACHSENE – Premiere am 03.07 2016 um 15:00 im Hölderlinturm, Bursagasse 6, Tübingen (bei schlechtem Wetter im Zimmertheater).
Klein, arm und ohne Frack verabschiedet sich der junge Pinguin Limpo von seinen lieben Eltern und wagt sich in den Norden. Er sucht Antworten auf die einfache Frage: „Warum habe ich keinen Frack wie die Anderen?“. Mutig und zuversichtlich übersteht er große Abenteuer, lernt viel Neues kennen, um am Ende das „Anders- und doch Gleich-Sein“ aller lebenden Wesen zu entdecken. Eine poetische Uraufführung aus der Erzählung des italienischen Schriftstellers Silvio D'Arzo aus der Emilia Romagna, inszeniert vom „MasckaraTheater“ aus Tübingen in Zusammenarbeit mit der Hölderlin-Gesellschaft.
Eintrittspreise: 8,00 € / 6:00 €
http://masckaratheater.net/

**************

Robin Hood in Metzingen

Im Juli hat das Open-Air-Musical „Robin Hood“ in Metzingen in der Regie von Birgit Hein Premiere.

Robin Hood in Metzingen

*****************************************************************

Jobs: Jugendhausleitung + Sozialpädagoge in Reutlingen

Jugendhausleitung und Sozialpädagoge RT
Header Konstanz Freiburg Stuttgart Schwäbisch Hall Ulm Reutlingen LAG