LAG TheaterPädagogik BW - NEWS 4/16

*****************************************************************

In eigener Sache: DAS JUBILÄUM

In diesem Monat ist es soweit: Die LAG TheaterPädagogik begeht vom 22. bis 24. April mit einem theaterpädagogischen Fachwochenende und vielfältigem Programm ihr 30jähriges Jubiläum. Viele interessierte Menschen, ehemalige und aktuelle TeilnehmerInnen sowie DozentenInnen und KursleiterInnen, haben sich gemeldet und für Aufführungen, Workshops und Vorträge Plätze reserviert.
Etliche Veranstaltungen sind schon ausgebucht.
Also schnell melden, wer noch interessiert ist!
Im Anhang nochmals das Programm als Flyer.

Jubiläumsprogramm 30 Jahre LAG TheaterPädagogik

**************

Programmänderung

Aus Krankheitsgründen kann die geplante Vorstellung der “drei K” nicht stattfinden.
Stattdessen ist es uns gelungen, Silke Saragoglu (Pädagogin, Figurenspielerin und Teilnehmerin der Aufbaufortbildung) mit ihrem experimentell-improvisierten und interaktiven Figurenspiel FRÄULEIN BLUME SPINNT zu gewinnen:
Grillenhaft tragisch bis witzlos komisch, Anfang und Ausgang ungewiss!
Unzählige Figuren hausen zusammen in einem einstigen Nähkasten. Und darin brodelt und brandet es kolossal… . Fräulein Blume improvisiert mit Berliner Schnauze rabiat absonderliche Geschichten, die anreizend- dramatisch-grauenhaft der winzigen Bühne entsprießen – immer wieder muss ihr das Publikum eine goldene Brücke bauen – und auch der Musiker wird nicht geschont.

**************

Gäste der Woche: Otto Seitz & Andreas Hoffmann

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums der LAG TheaterPädagogik waren Gründer und langjähriger Vorsitzender Otto Seitz und Andreas Hoffmann, derzeitiger Vorsitzender, exclusive Gäste beim Schwäbisches Tagblatt. Lesen Sie im Anhang über das Interview und die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der LAG TheaterPädagogik.

Tagblatt 12.3.16_A Tagblatt12.3.16_B

*************

Tag der Theaterpädagogik

Am 15. April ist der TAG DER THEATERPÄDAGOGIK 2016.
Im LAG TheaterPädagogikZentrum finden neben dem regulären Wochenende der Aufbaufortbildung besondere Angebote statt.
Von 18 – 21 Uhr bietet Otto Seitz einen kostenlosen Workshop DEUTSCH DURCH THEATER an: Hier werden spielerisch und mit allen Sinnen Methoden und Wege zum Erwerb von Sprachkompetenzen vermittelt. Der Kurs ist bis auf zwei Plätze ausgebucht.
Am Vormittag treffen sich die TheatermultiplikatorInnen des RP Tübingen zu ihrer Jahrestagung (geschlossene Veranstaltung).

**************

SPIELEND SPRECHEN 2016

Bereist zum fünften mal findet in den Pfingstferien das Theaterprojekt SPIELEND SPRECHEN statt. Der “dialog e. V.” und die LAG TheaterPädagogik setzen damit – finanziert von der Stadt Reutlingen und der GWG Reutlingen – ihr erfolgreiches Kooperationsprojekt fort: 50 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren entwickeln unter theaterpädagogischer Anleitung über 10 Tage zwei Aufführungen, die dann öffentlich präsentiert werden. Es gibt noch wenige freie Plätze.

Spielend Sprechen 2016 - Anmeldung

***************

Vormerken: GEWALTIGE SPIELE 2016/17

Im Juni werden die nächsten GEWALTIGEN SPIELE ausgeschrieben. Das diesjährige Thema lautet WELCOME TO GERMANY oder NICHTS IST MEHR SO WIE ES EINMAL WAR.
Die Gewaltigen Spiele wollen einen Rahmen bieten für einen kreativen Umgang mit einer sich rasend schnell verändernden sozialen Wirklichkeit.
WELCOME TO GERMANY sollte thematisch-inhaltlich Programm, aber auch sehr weit zu deuten sein: So kann eine Gruppe etwa zum Thema Heimat oder auch Flucht arbeiten oder aber auch die Situation betroffenen Kinder aus der Gruppe oder Klasse einbeziehen. Natürlich bleibt den anleitenden Lehrern ein großer Gestaltungsspielraum, so dass das Thema auch bildhafter und indirekter zum Beispiel als Märchenform oder Phantasiegeschichte behandelt werden kann.
Von Juli-September können sich Theatergruppen bewerben; Ende September wird eine Auswahl der beteiligten Gruppen getroffen.
Jedes ausgewählte Theaterprojekt bekommt fachkundige Beratung im Vorfeld zur Projektidee; kostenlose Unterstützung des jeweiligen Projekts von TheaterpädagogInnen im Umfang von 20 Unterrichtseinheiten, Probenmöglichkeiten im LAG TheaterPädagogikZentrum; Benutzung des Kostüm- und Requisitenfundus. Beteiligung mit mindestens einer öffentlichen Aufführungen beim Festival WELCOME TO GERMANY vom 1. – 7. Juli 2017 (Bühne, Licht- und Tonanlage stehen im LAG TheaterPädagogikZentrum) kostenlos zur Verfügung. Ein moderiertes Gespräch mit Spielern und Publikum nach jeder Aufführung sowie Workshopangebote für jede Gruppe im Rahmen der Festivalwoche.
Bei Fragen aller Art: Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!
T. 07121-21116; hunze@lag-theater-paedagogik.de

*****************************************************************

Workshops und Seminare

*****************************************************************

Maske trifft Spiel

Vom 25.-29.5.2016 findet unter der Leitung von Thomas Rascher – Ensemblemitglied der weltbekannten Familie FLÖZ – der Workshop MASKE TRIFFT SPIEL statt: “In diesem 4 Tage-Seminar nähern wir uns mit Hilfe der neutralen Maske von Sartori der archaischen Welt der Masken an und lernen grundlegende Regeln im nonverbalen Spiel. Mit expressiven Charaktermasken werden wir dann Figuren und Situationen improvisieren und an der Wiederholbarkeit arbeiten.“ (Thomas Rascher)

Anmeldung MASKENWORKSHOP

*************

Yogadance mit Christine Chu

Im Tübinger Tanzstudio DANZON findet am Samstag, 23.04., 14h30-17h und Sonntag, 24.04. 11h-13h30 der Kurs YOGADANCE mit Christine Chu statt.
In diesem Kurs werden Atemtechniken und Übungsabfolgen des Yoga eingesetzt und in ein zeitgenössisches Tanztraining einbezogen. Die Kraft und Konzentration, die das Yoga vermittelt wird benutzt, um sie in die Bewegungen fliessen zu lassen und so zu einem energetischeren, kraftvolleren, klareren Tanz zu kommen.
Kursgebühr: 45€, ermäßigt 35€
Tanzerfahrung wird vorausgesetzt, Yogaerfahrung ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Info und Anmeldung (bis 11.04.): chushinae@googlemail.com

**************

Kompetent Gespräche moderieren

Erfolg und Zufriedenheit in Gruppen und Teams hängen wesentlich von der Art ab, wie Gespräche geleitet und moderiert werden. Darum geht es an einem Fortbildungstag am Samstag, 16. April 2016 im KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28 in Reutlingen. Paul Schlegl gibt Tipps für die gute Vorbereitung von Moderationen und für die wirkungsvolle Leitung von Gesprächen.
Anmeldungen nimmt das Bildungswerk bis 6. April 2016 entgegen, Telefon 07121/ 1448420; www.keb-rt.de

*****************************************************************

Theateraufführungen

*****************************************************************

Täterinnen am LTT

Ein Stück über brave Mädchen und Nazi-Omas spielt das Frauentheater Purpur und der tjc (Theaterjugendclub) am Landestheater Tübingen.
Anna und ihre Freunde sind auf Wanderurlaub. Doch eines Morgens steht die Polizei vor dem Zelt der Jugendlichen, um einen Brandanschlag aufzuklären. Rechtsradikale Motive werden vermutet und die Spuren führen zum Zeltplatz der alten Eberles. Doch weder die Jugendgruppe von Frau Hartmann noch Oma Weiß mit ihren Enkelinnen, die ebenfalls auf dem Platz übernachten, wollen was gesehen haben.
Die anfängliche Campingplatzidylle kippt und merkwürdige Dinge geschehen. Charlotte, eine der beiden Enkelinnen wird misstrauisch und sie spürt, dass jetzt Zivilcourage nötig wird.
Doch Anna sieht die Zeichen nicht. Ein Sturm zieht auf und alptraumhaft begegnet sie den jungen und alten Nazi Frauen und den Geistern der Vergangenheit. Am anderen Morgen ist nichts wie zuvor.
Premiere: Samstag, 2.4.2016 20:00 Uhr, LTT-Werkstatt
Weitere Vorstellungen: 6. und 28.4.2016, um 19 Uhr
Am 5.6., 18 Uhr und 6.6., 20 Uhr; 7.6., 11 Uhr.
Leitung: Tobias Ballnus und Uschi Famers
kasse@landestheater-tuebingen.de oder 07071/ 9313149

***************

HYSTERIKON auf der Reichenau

Caroline Renz, Theaterpädagogin BuT-Absolventin 2014, hat sich mit KollegInnen an Ingrid Lausunds HYSTERIKON gewagt.
Aufführungen am Samstag, 09.04.20.00 Uhr und Sonntag, 10.04., 19.00 Uhr
Festsaal des ZfP Reichenau, Feursteinstraße 55, 78479 Reichenau
VVK und Reservierung unter: treffpunkt@zfp-reichenau.de und/oder 07531 977 579

Header Konstanz Freiburg Stuttgart Schwäbisch Hall Ulm Reutlingen LAG