LAG TheaterPädagogik BW - NEWS Februar 16

*****************************************************************

Neue Kurse 2016 - JETZT GEHTS LOS!

KONSTANZ – Kursleitung: Uschi Famers
Der Kurs findet statt; es gibt noch freie Plätze.
Kursbeginn: 28.+29. Januar 2016

Konstanz 1. Jahr 2016

STUTTGART – Kursleitung: Sonja Doerbeck
Es gibt noch wenige frei Plätze.
Kursbeginn: 6.+7. Februar 2016

Stuttgart 1. Jahr 2016

SCHWÄBISCH HALL – Kursleitung: Volker Schubert
Der Kurs findet auf jeden Fall statt. Es gibt noch freie Plätze!
Kursbeginn: 20.+21. Februar 2016

Schwäbisch Hall 1. Jahr 2016

REUTLINGEN – Kursleitung: Paul Siemt
Der Kurs findet auf jeden Fall statt – es gibt noch freie Plätze.
Kursbeginn: Dienstag, 23. Februar 2016

Reutlingen 1. Jahr 2016

ULM – Kursleitung: Andreas Hoffmann
Schnuppertermin am Mittwoch, 10.2., 18-20 Uhr, ADK, Unterer Kuhberg 10, UL
Kursbeginn: 27./28. Februar 2016

Ulm 1. Jahr 2016

Reutlingen: Aufbaufortbildung 2016-18 – Kursleitung: Bernd Köhler/Otto Seitz
Der Kurs ist belegt. Bei Interesse melden Sie sich trotzdem – manchmal wird ein Platz wieder frei.
Kursbeginn: Freitag, 18. März 2016

Aufbaufortbildung 2016-18

Kurz entschlossen und noch Fragen? Rufen oder mailen Sie uns an!
07121-21116 oder info@lag-theater-paedagogik.de

**************

30 Jahre LAG TheaterPädagogik vom 22.-24. April

Kaum zu glauben aber wahr: Die LAG TheaterPädagogik feiert in diesem Jahr 30jähriges Jubiläum. Und das wollen wir vom 22. bis 24. April mit einem prallen Wochenende voller Aufführungen, Workshops, Vorträgen, vielen Begegnungen und auch Partys begehen.
Lesen Sie mehr im “druckfrischen” Programm-Flyer!

30 Jahre LAG TheaterPädagogik BW - der Flyer

**************

Quereinsteiger gesucht

Im dritten Reutlinger und dritten Stuttgarter Fortbildungsjahr ist bei entsprechenden Vorkenntnissen oder Fortbildungen an anderen Instituten ein Quereinstieg möglich. Beginn in Reutlingen ist der 3. März; in Stuttgart der 19. März.

*************

Tag der Theaterpädagogik am 15. April 2016

Auch in diesem Jahr hat der Bundesverband Theaterpädagogik (BuT) wieder einen TAG DER THEATERPÄDAGOGIK ausgerufen und fordert alle Institutionen, Theatergruppen und Einzelpersonen, die theaterpädagogisch arbeiten, auf, an diesem Tag ihre alltäglichen oder auch besonderen Aktivitäten gebündelt ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen.
Im LAG TheaterPädagogikZentrum in Reutlingen bietet der LAG-Gründer und Dozent Otto Seitz an diesem Tag einen kostenlosen Kurs an:
DEUTSCH DURCH THEATER – eine Fortbildung für Sprachlehrer in der Flüchtlingsarbeit
Basis des Modells ist ein spielerischer, natürlicher Zugang zum Spracherwerb. Gearbeitet wird mit allen Sinnen und genutzt werden die körpersprachlichen Methoden der Theaterpädagogik.
Freitag, 15. April, 18-21 Uhr, LAG TheaterPädagogikZentrum, Heppstraße 99, RT
Anmeldung erforderlich: 07121-21116 oder info@lag-theater-paedagogik.de

****************

Yoga im LAG TPZ

Mit dem neuen Jahr ist eine Yogagruppe unter der Leitung von Karin Frey gestartet, die sich immer mittwochs im Reutlinger TPZ von 20-21.30 Uhr trifft.
Näheres im Anhang oder über karin.frey@yahoo.de; Tel. 0170-2947721

Yoga am Mittwoch

***************

BuT Dschungelcamp im LAG TPZ

Es ist zwar noch etwas hin, aber TheaterpädagogInnen sollten sich den Termin schon mal fest vormerken:
Am Freitag, den 14. Oktober wird der Bundesverband Theaterpädagogik sein drittes DSCHUNGELCAMP veranstalten – dieses Mal im Reutlinger LAG TheaterPädagogikZentrum.
Ein kompakter Tag, der sich an Menschen wendet, die sich in der Endphase der TP-Ausbildung befinden, ausgebildet sind, ins TP-Berufleben einsteigen wollen, schon drin sind und noch suchen. Solche bekommen an dem Tag geballte Infos zu Themen wie Marketing, alles rund um Versicherung/KSK, Freiberuflichkeit, Verdienstmöglichkeiten … und können Fragen stellen ohne Ende – ganz individuell.
Im Anhang mehr und die Anmeldekonditionen.

BuT Dschungelcamp 2016

*****************************************************************

Reutlingen und Tübingen und Umgebung

*****************************************************************

Katholische Erwachsenenbildung Reutlingen

Besitzen, als besäße man nicht heißt es beim Philosophischen Café am Freitagabend, 5. Februar 2016, 19.30 bis 22.30 Uhr mit dem Gastgeber Thomas Gutknecht. Eigentum ist out, weil oft auch lästig und verpflichtend; Zugang ist in, weil´s darauf ja ankommt, und nachhaltig obendrein. Nicht am Haben, sondern am Sein orientiert.
Veranstaltungsort ist der DenkRaum im Fichtenweg 8 in Lichtenstein-Unterhausen/ Göllesberg.

Trauer braucht heilende Bewegung: am Montag, 8. Februar 2016, 19.30 Uhr findet ein offener Tanz- und Bewegungskreis im Haus der Familie, Pestalozzistraße 54 in Reutlingen unter Leitung von Edeltraud Holzhey statt.
Bagoma – so der Titel einer offenen afrikanischen Trommelgruppe, die am Donnerstag, 11. und 25. Februar 2016, 20 Uhr im Gemeindezentrum Hl. Geist, Alteburg-/ Hindenburgstraße in Reutlingen unter Leitung von Francis Ssentumbwe, Uganda, stattfindet.
Lesen Sie mehr: www.keb-rt.de

**************

Musenstall5 in Wannweil

Sabine Altenburger – LAG Kursleiterin & 2. Vorsitzende – betreibt seit 5 Jahren den MUSENSTALL in Wannweil. Hier kann man & frau Räume mieten für Theater, Seminare, Workshops – oder aber die regelmäßig stattfindende Kultur besuchen!
Wie am Samstag, 6. Februar, 20.15 Uhr
Steffi unter Strom – Indie-Pop-Rock
Lasst die Beine tanzen, lasst die Hüften schwingen, lasst in die Hände klatschen. Eintritt: 10 € Kartenreservierung: 071211363778 oder info@musenstall5.de

Steffi unter Strom

**************

Und davor war die Romanze ...

… heißt ein Liederabend, in dem es um die russische Stadt­- und Zigeunerromanze, um Exillieder und Lieder aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geht – und vor allem auch um die Tradition des Musizierens im Familienkreis. Es sind die demokratische Strömung innerhalb der russischen Lieder­Kunst, eben die Lieder, die von nicht professionellen Sängern, oft im Alltag oder bei Familien­ oder Freundes-Treffen gehört und gesungen wurden.
Es wird in der deutschen Sprache erzählt und auf Russisch gesungen.
Konzeption und Moderation: Alexander Lerner
Gesang: Maria Lerner, Julia Lerner, Alexander Lerner
Sonntag, 7.02., 18 Uhr, FranzK Reutlingen

***********

Frl. Blume spinnt - nur für Erwachsene!

Silke Saracoglu – Pädagogin, Figurenspielerin & angehende Theaterpädagogin BuT – alias FRL. BLUME präsentiert wieder zusammen mit „dem Musiker” eine Clubvorstellung in Tübingen!
Samstag 27.2. 2016, 20:30 Uhr
Französisches Viertel in Tübingen, Mömpelgarder Weg 8
Eintritt. 10,- / ermäßigt 7,-€.
Unbedingt reservieren unter 0172-7004468 oder silke@schiff-erde.de oder www.schiff-erde.de

Frl Blume-Flyer

*****************************************************************

Aus den Theatern

*****************************************************************

figurentheater Tübingen

Labor der Elemente – Theater für alle Sinne heißt das Stück, dass das figurentheater Tübingen im Rahmen von Kultur vom Rande entwickelt hat und das jetzt wieder im franz.K zur Aufführung kommt:
Sonntag, den 28.2., 14 Uhr
Montag, den 29.2. und Dienstag, den 1.3., jeweils um 10 Uhr experimentieren Professor Schaf und seine Assistentin wieder mit Feuer, Wasser, Erde und Luft im „Labor der Elemente“.
Die Inszenierung ist auch geeignet für Menschen mit Handicap.
Telefonische Voranmeldung im franz.K unter 07121-6963313

Landestheater Tübingen (LTT)

Das Landestheater bietet regelmäßig kostenlose Veranstaltungen und Probenbesuche für Lehrerinnen und Lehrer an:
DO 10. Februar, 19 Uhr öffentliche Probe von „Bilder deiner großen Liebe“ nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf
DI 16. Februar, 18 Uhr Lehrer–Theater–Treff: Dramaturg Stefan Schnabel wird über die Produktion „Demian – Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend“ nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Hesse und die Dramaturgin Kerstin Grübmeyer über „Schuld und Sühne“ nach dem Roman von Dostojewski berichten.
DI 16. Februar, 19 Uhr öffentliche Probe von „Demian“
MI 17. Februar, 19 Uhr öffentliche Probe „Schuld und Sühne“
Anmeldung bei Miriam Rösch, t. 07071-159218 oder roesch@landestheater-tuebingen.de

Tübinger Zimmertheater

Seit langem schon gibt es eine Kooperation des Zimmertheaters mit Schulen, die das Fach LITERATUR und THEATER anbieten.
Ganz herzlich wird zu den Aufführungen aktuellen Spielprojekts eingeladen am
MO 22.2., 18 und 20 Uhr
DI 23.2., 16 und 18 und 20 Uhr
Fünf Schulen beteiligen sich mit ihren Literatur & Theaterkursen zum Thema Da kann ja jeder kommen.
Kontakt: Dagmar Frommer, Schultheaterreferentin am RP Tübingen, dagmar.frommer@rpt.bwl.de

*****************************************************************

MitspielerInnen gesucht

*****************************************************************

Kabarett & Chanson

Wer hat Interesse, mit mir (w) ein literarisch-musikalisches Programm zu erarbeiten – nicht als Broterwerb, sondern aus Leidenschaft?
Schön wären neben Gesang auch Instrumentenkenntnisse und Bühnenerfahrung (Klavier und Probenraum vorhanden); im Raum Tübingen.
Kontakt: Litmuspro@gmx.de

Neue Theatergruppe in Wannweil

Ab sofort gesucht werden mutige Damen und Herren mit Lust auf Theater zum Aussteigen aus dem NORMAL WIE IMMER und Einsteigen in EINFACH MAL ANDERS. Willkommen im Theaterkurs für Erwachsene ab April immer dienstags von 19-21 Uhr.

SpielerInnen gesucht!

*****************************************************************

Aus den Verbänden

*****************************************************************

Bund Deutscher Amateurtheater

Der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. hat in der Multiplikatorenschulung Kinder- und Jugendtheater vom 5. bis 8. Mai 2016 in Wetzlar (Hessen) noch einige Plätze frei; Anmeldeschluss: 29. Februar.
Die Seminarveranstaltungen orientieren sich an den Richtlinien des Fortbildungsprogramms des BDAT. Diese sind durch den Bundesverband Theaterpädagogik (BuT) als empfohlenes Fortbildungskonzept anerkannt. Die Multiplikatorenschulung ist eine Fortbildungsmaßnahme im Rahmen der kulturellen Jugendbildung, gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie richtet sich an Spielleiter und Multiplikatoren, die in der Kinder- und Jugendtheaterarbeit tätig sind.
Weitere Informationen: http://turl.ca/wetzlar2016
Bund Deutscher Amateurtheater e.V. , t. 030-263985915

Kinder- und Jugend Wetzlar

**************

Landesverband Amateurtheater BW

Das neue Fortbildungsprogramm des LABW ist da!
Unbedingt stöbern – es lohnt sich und: auch Nicht-Mitglider können teilnehmen.
Der Katalog im Anhang.

LABW Fortbildungen 2016

Der Landesverband Amateurtheater BW startet in das Jahr 2016 mit einem neuen Fördertopf „Kulturelle Bildung“, der mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ausgestattet ist.
„Gefördert werden Projekte der darstellenden Kunst, die im Sinne der kulturellen Bildung zu verstehen sind. Dieses schließt die Inklusion durch lebenslanges Lernen explizit mit ein. Hierunter versteht sich: Die kulturpädagogische Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen, mit Senioren, mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen sowie Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Die Produktion muss von mindestens einer pädagogischen Fachkraft begleitet werden. Der Zuschuss beträgt maximal 75% der Honorar- und Sachkosten, höchstens jedoch 2.600 Euro.“
In diesem Zusammenhang wird eine Erhebung zu inklusiv arbeitenden Theatergruppen in Baden-Württemberg durchgeführt.
Wenn Sie Amateurtheatergruppen kennen, die zu dem oben genannten Adressatenkreis gehören, teilen Sie uns doch bitte deren Kontaktdaten mit. Wir möchten diese Zielgruppe durch weitere Informationen bei ihrer Theaterarbeit unterstützen und den Bedarf an Fördermöglichkeiten dem Ministerium gegenüber deutlich machen.
Bitte senden Sie Ihre Angaben bis zum 21. Februar per Mail an: christian.schulz@amateurtheater-bw.de

Inclusive Theatergruppen

*************

Aus der LKJ

Der international ausgeschriebene Förderpreis der Pill Mayer Stiftung würdigt herausragende, beispielhafte und nachhaltig wirkende interkulturelle Kulturprojekte für Kinder und/oder Jugendliche, die mit künstlerischen Ausdrucksformen den interkulturellen Dialog fördern.
Angesprochen sind alle künstlerischen Ausdrucksformen wie Musik, Literatur, Theater, Tanz, Film oder Bildende Kunst, aber auch Museen und Ausstellungen. Preiswürdig sind bereits bewährte beziehungsweise abgeschlossene Projekte ebenso wie neue Konzepte und Vorhaben. Der Förderpreis der Pill Mayer Stiftung für interkulturellen Dialog richtet sich an regionale, überregionale und internationale Kulturschaffende aller Art. Die Pill Mayer Stiftung ist nicht konfessionsgebunden, sie fördert unabhängig von Herkunft, Kultur, Sprache, Nation und Religion. Einsendeschluss ist der 1. Mai 2016.
Weitere Informationen auf der Internetseite der Pill Mayer Stiftung.

*****************************************************************

Jobs

Viele Theater suchen Theaterpädagogen für die kommende Spielzeit – unter anderem Theater Kiel, Bühnen Osnabrück, Staatstheater Darmstadt.
Alle Stellenausschreibungen ausführlich sind zu finden in der Jobbörse des Deutschen Bühnenvereins: www.buehnenjobs.de.

Header Konstanz Freiburg Stuttgart Schwäbisch Hall Ulm Reutlingen LAG